Abschwellende Maßnahmen unmittelbar nach OP

  • das Bettende wird ca. 10 cm hochgestellt
  • häufiges Kühlen des Fußes (immer ca. 10 min) mit Kälte-Pack oder nassem Handtuch, im Plastikbeutel vorher einfrieren, niemals direkt auf Haut, immer dünnes Tuch (z. B. Geschirrtuch) oder Strumpf dazwischen
  • mehrmals täglich betätigen der Wadenmuskulatur durch Pump- und Kreiselbewegungen des Fußes im Sprunggelenk, dabei das gestreckte Bein ca. 45 cm hochheben, 3 x ohne abzusetzen, nach kurzer Pause wiederholen

Es ist normal, wenn der Fuß in der ersten Zeit nach der Operation beim Laufen in den Spezialschuhen anschwillt! Durch die oben genannten Maßnahmen in Verbindung mit häufigerem Laufen bessert sich dieser Zustand. Treten erneut Schmerzen auf, sollte es ihr behandelnder Arzt wissen!

Übungen

Rückenlage

  • den Fuß im Sprunggelenk hoch- und runterbewegen
  • den Innenrand des Fußes hochziehen
  • dann den Außenrand des Fußes hochziehen
  • kreisen mit dem Fuß
  • die Zehen krallen
  • die Zehen spreizen
  • das gestreckte Bein hochpumpen (nur ca. 45 cm, nicht höher)
  • das gestreckte Bein hochkreiseln


Im Sitzen

  • Füße nebeneinandersteilen, beide Füße arbeiten lassen
  • die Zehen in einen trockenen Waschlappen krallen
  • den Waschlappen hochheben und wieder fallenlassen
  • den Fuß auf einer Flasche oder Nudelholz hin- und herbewegen
  • ein Stück Papier mit den Füßen zusammenfalten und anschließend auseinanderfalten
  • ein Stück Papier zusammenknüllen und anschließend wieder glätten


Im Stehen

  • versuchen Sie sich auf die Zehen zu stellen
  • stellen Sie sich auf die Hacken, die Zehen dabei hochziehen, verbinden Sie diese beiden Übungen um das Abrollen zu üben
  • die Füße in Schrittstellung, das Gewicht im Wechsel nach vorn und nach hinten verlagern
  • die Füße in Schrittstellung, den operierten Fuß nach hinten stellen; das Gewicht nach hinten verlagern und etwas in die Kniebeuge gehen


Passive Maßnahmen

  • den operierten Fuß in den Schoß legen, mit einer Hand den Zeh beugen, mit der anderen Hand im Verlauf der gedehnten Sehnen massieren
  • bei gebeugtem Zeh die Fußrückensehnen und bei Streckung die Fußsohle mit der dazu gehörigen Beugemuskulatur massieren
  • den Fuß in die Quergewölberundung führen

Tips für den Alltag

  • immer wieder Zehenkrallen üben:
    beim Zähneputzen
    bei der Hausarbeit
    beim Kaufmann
    am Schreibtisch
  • Spazierengehen auf weichem Untergrund, ideal ist ein Sandstrand
  • bewußtes Abrollen des Fußes - nicht nur über den Außenrand laufen!
  • schwimmen gehen
  • nicht zuviel belasten, Pausen einlegen

Sie möchten einen Termin vereinbaren oder haben Fragen?

Rufen Sie uns an, nutzen Sie unseren Online-Termin-Service oder für allgemeine Fragen unser Kontaktformular.

 03641 622150

Online-Terminvergabe

Kontaktformular